Neue Mittelschule

NMS Stubenberg am See


Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 ist die Hauptschule Stubenberg zur "Neuen Mittelschule" geworden.

NMS-Leiter:  Dir. Karl Pötz
Tel.: +43 (0) 3176 / 8027
Fax.: +43 (0) 3176 / 8027-4
Mail: nms.stubenberg@nms-stubenberg.at
Web: www.nms-stubenberg.at

 

 Aufgaben der Neuen Mittelschule
Die Neue Mittelschule hat die Aufgabe, die SchülerInnen je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit für den Übertritt in mittlere oder höhere Schulen zu befähigen und auf das Berufsleben vorzubereiten.
Durch Berufsorientierung und Bildungsinformation erhalten Schülerinnen und Schüler aufbauend auf ihren Stärken gezielte Beratung über mögliche Berufs- und Bildungswege.

Leistungsbeurteilung
In der NMS gibt es eine neue Form der Leistungsbeurteilung. Ziel ist es, den Kindern Zeit für ihre Entwicklung zu geben und ihre Stärken, Begabungen und Talente längerfristig zu beobachten.

1. u. 2. Klasse der NMS (5. u. 6. Schulstufe)

Das Notensystem wird wie in der Volksschule mit der 5-teiligen Notenskala in allen Unterrichtsgegenständen fortgeführt.

3. u. 4. Klasse der NMS (7. u. 8. Schulstufe)
In den differenzierten Pflichtgegenständen Deutsch / Englisch / Mathematik erfolgt die Beurteilung nach vertiefter und grundlegender Allgemeinbildung. Die vertiefte Allgemeinbildung entspricht der AHS.

Berechtigungen
Übertritt in eine höhere Schule mit Matura (z.B. HTL, HAK, BORG, HLW…)
Das Abschlusszeugnis der NMS mit Noten in der vertieften Allgemeinbildung berechtigt zum Besuch einer höheren Schule mit Maturaabschluss.